Freiwilliges Soziales Jahr

Als landesweit erste Regelschule beschäftigt die Stadtschule seit  dem Schuljahr 2006/2007 Kräfte im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) im Rahmen des Jugendfreiwilligendienst.

Ein FSJ ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, welches zwischen 6 und 18 Monaten dauert.

In diesem Schuljahr sind 16 FSJler an der Schule eingesetzt, die sich für den Beruf des Grundschullehrers bzw. Erziehers oder sozialpädagogischen Assistenten interessieren.

Alle FSJler an der STS sind jeweils einer Klasse zugeteilt, welche sie den gesamten Schulalltag über begleiten. Das Aufgabengebiet eines FSJler an der STS umfasst folgende Bereiche:

 

-    Begleitung und Unterstützung der Kinder im Unterricht (Mathe,
-    Sport,Deutsch,Wald, Schwimmen, Judo, Musik, Waveboard, Schach,…)
-    Betreuung der Kinder in den Freien Lernzeiten (FLZ)
-    gemeinsame Erarbeitung von Arbeitsmaterialien und Förderkonzepten mit den
-    Lehrkräften
-    Durchführung von Aktiven Pausen
-    gemeinsame Planung und Organisation von Schulfesten und Schulveranstaltungen
-    Einrichtung und Ausgestaltung von Lernlandschaften
-    Begleitung des täglichen Mittagessens
-    Betreuung der Kinder im Kinderclub (Spätbetreuung) zusammen mit den pädagogischen  
-    Fachkräften
-    Übernahme organisatorischer Aufgaben (Verteilen von Elternbriefen,…)
-    Begleitung von Schulfesten & Schulveranstaltungen(Ausflüge,…)mit Lehrkräften der Schule
-    Beteiligung an Stufen- und Lehrerkonferenzen sowie Elternabenden

 

Das FSJ stellt eine gute Chance dar, den eigenen Berufswunsch in der Praxis kennen zu lernen und zu überprüfen. In diesem Jahr lernen die FSJler die Schule, das Schulleben und die Schulorganisation einer innovativ arbeitenden Ganztagsschule intensiv kennen  und sind so umfassend auf ein angestrebtes Lehramtsstudium, ein Studium der Sozialpädagogik oder eine Ausbildung als Erzieher/in vorbereitet.
Des Weiteren werden durch die Schaffung von Lern- und Erfahrungsräumen die jungen Menschen während des FSJ in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und in ihren Potenzialen gestärkt.

Innerhalb der Schule werden die FSJler durchgehend von den Klassenlehrkräften, Erzieherinnen, der FSJ-Koordinatorin und allen weiteren pädagogischen Mitarbeitern der STS angeleitet, betreut und unterstützt. In den wöchentlichen Teamsitzungen mit der FSJ-Koordinatorin und in regelmäßigen Reflexionsgesprächen mit den Klassenlehrkräften und der FSJ-Koordinatorin werden die FSJler sowohl in ihrer Teamfähigkeit, als auch in ihrem individuellen Werdegang ihrer Arbeit unterstützt, sodass der nachhaltige Erfolg des FSJ gesichert ist.

Außerhalb des Schulalltags nehmen die FSJler an mindestens 25 Seminartagen teil, die von der Trägerschaft durchgeführt werden. Grundlage der Seminare ist ein ganzheitlicher Bildungsansatz. Es werden Lernprozesse auf kognitiver, sozialer und emotionaler Ebene angeregt. In den Seminaren wird prozess- und teilnehmerorientiert gearbeitet, d. h. abgestimmt auf und mit den Teilnehmenden der jeweiligen Seminargruppe. Die Programmgestaltung sowie das gesamte Seminarumfeld berücksichtigen die Interessen und Bedürfnisse der Freiwilligen. Des Weiteren unterstützt die Gruppenform den kollegialen Austausch und die gegenseitige Beratung der Freiwilligen untereinander.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.