Tandemlernen durch feste Patenschaft an der Stadtschule

 

Der Beginn der Grundschulzeit stellt für jeden Erstklässler eine aufregende Zeit dar. Viele Gedanken beschäftigen das Kind: Wie werden meine Lehrer und Mitschüler wohl sein? Wo finde ich nochmal was im Gebäude? Werde ich in den Pausen jemanden zum Spielen haben?

Alle Mitarbeiter der Stadtschule unterstützen jedes Kind natürlich in dieser spannenden Zeit. Aber wie schön ist es auch für das Kind, wenn es gleich am ersten Schultag ein anderes Kind, ein schon „großes“ Kind, an seiner Seite weiß, das es besonders in der Anfangszeit, und auch in den kommenden 2 Jahren begleiten und unterstützen wird!?

An der Stadtschule bekommt jeder Erstklässler mit dem Beginn der 1. Klasse einen Drittklässler als seinen eigenen Paten an die Seite gestellt, der ihm hilft, sich in der Schule zu orientieren und sich schnell in der Schule einzuleben.
So hat jedes Kind von Anfang an auch unter den größeren Schülern eine Bezugsperson, die ihm ein Gefühl von Sicherheit gibt und dazu beiträgt, schneller und entspannter im Schulalltag anzukommen.

 

 

 

Die Patenkinder  in der Vorlesezeit
 

 

 

 

 

 

 Für das Kind aus der 3. Klasse stellt die Patenrolle auch eine große Aufgabe dar. Es übernimmt eine besondere Verantwortung und fühlt sich in seiner Selbstständigkeit und seinem Verantwortungsgefühl gestärkt. Dieses stellt eine wichtige, aber nicht mehr selbstverständliche, Lebenserfahrung für jedes Kind dar.

Nicht nur für gemeinsame Aktivitäten, auch für das gemeinsame Lernen sind diese Patenschaften für alle beteiligten Kinder wichtig.
So treffen sich die Paten einmal wöchentlich in der Vorlesezeit/Lesezeit, in der sie sich gegenseitig etwas vorlesen. Das ist für beide stets ein toller Moment und fördert das Leseinteresse und die Lesemotivation beider Kinder.
Auch in anderen Bereichen (z.B. Schreibzeit, 1x1 üben usw.) lernen die Paten ihre Patenkinder nach dem Prinzip „Lernen durch Lehren“ zu unterstützen. Die Patenkinder selbst lernen Hilfe anzunehmen. Die Erstklässler werden durch den Entwicklungs- und Wissensstand der größeren Kinder angeregt, sie sind erstaunt, was die Großen schon wissen und können sich mit ihnen gemeinsam erproben. Ihre Lernmotivation und ihr Interesse an Themen wachsen dadurch sichtbar, denn sie lernen oft schneller und lieber von anderen Kindern, da sie sich im Denken und Sprechen näher sind.

Die Drittklässler hingegen können Vertrautes wieder wertschätzen, sie erfahren sich als wissende Schüler und können bekannte Lerninhalte wieder auffrischen. Indem sie die Erstklässler unterstützen, lernen sie, dass ‚jemand anderem etwas erklären’  wiederholen, üben und anwenden für sich selber ist.

 

Gemeinsam einen Leseschein bearbeiten ….  … gemeinsam ein Aufgabenblatt lösen …

 

… gemeinsam eine Geschichte erfinden und im Schatzbuch aufschreiben…

 

Während der 2 Jahre, die die Patenschaft umfasst, finden immer wieder gemeinsame Treffen und Aktivitäten zwischen dem Paten und dem Patenkind statt: gemeinsame Ausflüge mit der Patenklasse, man trifft sich z.B. an Fasching und läuft mit seinem Paten gemeinsam über den Laufsteg, Feste (z.B. Adventsfest) werden gemeinsam gefeiert und es werden gemeinsame Projekte in verschiedenen Fächern durchgeführt.


Zu den gemeinsamen Projekten gehört auch, dass das Patenteam ein individuelles Thema für sich findet, an dem es gemeinsam arbeitet und es den anderen Kindern vorstellt.

 

 

 

 

Gemeinsam bei einem Ausflug…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

… gemeinsam Fasching feiern …

 

 

 

 

 

 

So entsteht in den zwei Jahren zwischen dem Paten und dem Patenkind eine feste Beziehung. Nach der 4. Klasse und zwei gemeinsamen Jahren heißt es dann zwar, innerhalb der Schule „Abschied zu nehmen“, gleichzeitig werden die bislang ‚Kleinen’ groß und freuen sich auf ihre neue Rolle als Pate eines Erstklässlers.
… Und zwei Jahre später treffen sich die Kinder vielleicht auf der weiterführenden Schule wieder, denn häufig reicht diese entstandene Beziehung noch über die eigene Grundschulzeit hinaus.

 

Intern Anmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.