Klimawoche

  

Die Klimawoche findet jedes Jahr im September im Rahmen einer fächerübergreifenden Projektwoche statt.

Sie ist im Schulprogramm fest verankert. Die Kinder stellen die Ergebnisse dieser Woche an einem Präsentationstag vor. Jede Klasse verbringt nach Möglichkeit einen Tag der Projektwoche bei einem Kooperationspartner ihrer Wahl, um nicht nur theoretisch, sondern auch aktiv handelnd die Relevanz ihres behandelten Themas für die Umwelt sowie das Klima zu begreifen.

Die Stadtschule beteiligt sich während dieser Woche aktiv an der europaweiten Kindermeilen-Kampagne des Klimabündnisses e. V. (www.kinder-meilen.de). Alle Kinder sammeln eine Woche lang grüne Meilen in einem Sammelalbum, indem sie umweltfreundlichzur Schule kommen. So erfährt jeder Einzelne, was es heißt, die Umwelt durch die Anpassung des eigenen Verhaltens aktiv zu schützen. Ihre Forderungen an die Klimapolitiker können die Kinder am Ende der Klimawoche auf Fußabdrücke schreiben. Sie werden auf der Weltklimakonferenz übergeben und ausgestellt (Ergebnisse aus 2015 unter www.kinder-meilen.de/180.html).

 

Im fächerübergreifenden behandelt jede Jahrgangsstufe ein anderes klimarelevantes Thema. So durchläuft jedes Kind während seiner Grundschulzeit alle vier Themenbereiche. Diese sind wie folgt aufgeteilt:

Klassenstufe 1: Regionale bzw. saisonale Produkte im Vergleich mit überregionalen bzw. konventionellen Lebensmitteln, Kooperationspartner: Wochenmarkt Bad Oldesloe (www.wochenmarkt-bad-oldesloe.de)

Klassenstufe 2: Müll und Recycling, Kooperationspartner: AWSH (www.awsh.de/recyclinghoefe/recyclinghof-bad-oldesloe/)

Klassenstufe 3: Wasser, Kooperationspartner: Wasserwerk (www.vereinigte-stadtwerke.de)

Klassenstufe 4: (erneuerbare) Energien, Kooperationspartner: Klimaschutzmanager der Stadt Bad Oldesloe (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

Durch die Verzahnung von Rahmenplan, Schulcurriculum sowie Alltagsrelevanz können wir beobachten, dass viele Kinder langfristig ihr Verhalten zugunsten des Klimaschutzes verändern. Sie achten beispielsweise darauf, den Müll richtig zu trennen bzw. zu entsorgen oder lieber Buntstifte statt Filzstifte zu benutzen. Nachhaltigkeit zeigt sich auch darin, dass die Eltern eine Veränderung des Verhaltens ihrer Kinder zurückmelden. Zu Hause wird zum Beispiel vermehrt darauf geachtet, dass Wasser beim Zähneputzen nicht laufen zu lassen oder das Licht in ungenutzten Räumen auszuschalten. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.