Natur erleben

 

Mit unseren wöchentlichen Waldstunden knüpfen wir an erfolgreiche Elemente der Waldpädagogik im Kindergarten an. 

Unsere Kinder gehen einmal in der Woche mit der Erzieherin des Jahrgangs und ihren MitarbeiterInnen für eineinhalb Stunden in den Kurpark. In dieser Zeit können die Kinder den Wald und seine Besonderheiten als neuen Erfahrungsraum für sich entdecken und erleben.

Die Waldzeit bietet vielfältige und anregende Möglichkeiten für die individuelle Entwicklung aller Kinder in allen in der Schule zu fördernden Kompetenzen.

Sie lernen Pflanzen und Bewohner des Waldes kennen, sie lernen Rücksicht zu nehmen und sich an Regeln und Vereinbarungen zu halten, sie lernen ihre Kräfte einzuschätzen und sie sind bei fast jedem Wetter an der frischen Luft.

Neben dem Wissenszuwachs bietet der Wald vor allem unzählige Möglichkeiten, dass das Kind seine persönlichen und sozialen Fähigkeiten entfalten und stärken kann: 

 

- Kinder erleben Sicherheit und Selbstvertrauen beim freien Spielen, wenn sie z.B. auf dem unebenen Waldboden laufen und springen, wenn sie an Ästen hangeln oder auf umgestürzten Bäumen balancieren.  

 

- Kinder erleben gemeinsames Handeln beim Tragen eines schweren Astes oder wenn sie sich Hilfe beim Erklimmen eines Hügels geben. Das stärkt das gegenseitige Vertrauen und die Kommunikation untereinander.

 

 - Kinder entdecken ihre Phantasie, wenn sie mit Sachen, die sie im Wald gefunden oder gesammelt haben, spielen und gestalten. Besondere Handlungsangebote wecken und unterstützen die Kreativität der Kinder. 

 

 - Kinder erleben die Natur und ihre Veränderung im Jahreslauf, so wird der Kreislauf der Natur direkt wahrgenommen und verstanden. Vielfältige Informationsangebote aus verschiedenen Wissensgebieten lassen die Kinder zu ‚Waldexperten’ werden.

 

 - Eine ‚Waldstunde’ ohne ‚Tür und Wände’ hilft, dass sich Aggressionen gar nicht erst aufstauen, sondern sich auf angemessene Weise kreativ umwandeln. Soziale Konflikte können konstruktiv gelöst werden.

 

 - In ihrer Waldstunde können die Kinder eher den Sinn von Regeln und Geboten erfahren und sie nachvollziehen, weil sie mit dem unmittelbaren Erleben verbunden sind.